Eine große Veränderung im Bereich der Damenmannschaften

Beim TB Osterfeld gab es eine große Veränderung im Bereich der Damenmannschaften. Da vom alten Team der ersten Mannschaft nur noch Evelyn Pilawa, Mira Duk, Aleksandra Hamzagic, Julia Freyth und Trainer Egbert Spickenbom übrig geblieben sind, mussten neue Spielerinnen gefunden werden. So wurde eine Spielgemeinschaft mit dem VC Bottrop gegründet. 

Daraus entstanden dann sogar zwei Teams, die beide in der Landesliga spielen. Die erste Mannschaft wurde mit 10 Spielerinnen aus Bottrop verstärkt. Die Vorbereitung zur neuen Saison wurde von allen Spielerinnen gut angenommen. Allerdings fehlte es an Möglichkeiten das Erlernte im Spiel umzusetzen. Die Spielpraxis muss sich das Team von Trainer Egbert Spickenbom hauptsächlich in den Ligaspielen holen. 
 
Im ersten Spiel traf man direkt auf den Konkurrenten aus dem eigenen Verein. Vom Ergebnis war das auch eine klare Sache, allerdings merkte man, dass im Zusammenspiel noch viel Arbeit auf die 1. Damen vom TB Osterfeld wartet. In der Mitte standen mit Evelyn Pilawa und Marnie Noska zwei starke Angreiferinnen, die von Zuspielerin Nora Fuhrmann auch oft gut bedient wurden. Angriffe über die Außenpositionen konnten sich noch nicht immer durchsetzen. Hier fehlt noch ein wenig Abstimmung im Angriff. Die Annahme und Feldverteidigung arbeitete in diesem Spiel schon ganz gut, wird aber bei stärkeren Gegnern bestimmt noch mehr leisten müssen. 
 
SG TB Osterfeld / VC Bottrop I - SG TB Osterfeld / VC Bottrop II 3:0
(25:10, 25:13, 25:17)