Herren III / männliche U 20

Die Herren 3, welche gleichzeitig auch die mU20 darstellt, besteht aus „erfahrenen“ Spielern der damaligen U18 sowie ebenfalls aus Jugendlichen, die neu dazugestoßen sind. Das Team setzt sich aus insgesamt 12 engagierten Jungs zusammen.

Wir trainieren zweimal die Woche und bereiten uns dabei auf die anstehenden Spiele der Saison vor.

Durch die Meldung im Jugend- wie im Erwachsenenligabetrieb will der Turnerbund den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, möglichst viel Spielerfahrung zu sammeln und die Weiterentwicklung in spielerischer als auch in taktischer Kompetenz fördern.

Insgesamt herrscht eine gute und motivierte Teamatmosphäre und es konnten bereits einige wichtige Entwicklungsschritte getan werden, sodass wir positiv in die Zukunft und auf die weiteren Saisonspiele blicken.

Neue Spieler sind natürlich gerne gesehen und beim Training herzlich willkommen. Wir bitten allerdings um eine vorherige Meldung bei einem der beiden Trainer.

 

Trainingszeiten

Dienstags 18 Uhr - 20 Uhr Sporthalle Gesamtschule Osterfeld

Freitags 18 Uhr - 21 Uhr Sporthalle Gesamtschule Osterfeld

 

Kontakt

Tobias Kuhlmann (Trainer)

Niklas Köster (Trainer)

Aktuelles unserer Herren-Teams

Souveräner Auswärtserfolg gegen das Liga-Schlusslicht

TB Osterfeld vs. TV Emsdetten 3:0 (25:22/25:19/25:20)

Die letzte Niederlage des TB Osterfeld stammt nach wie vor von Ende September. Gegner damals der TV Emsdetten, welcher mittlerweile die rote Laterne in der Verbandsliga übernommen hat. Dementsprechend fuhren die Männer des Turnerbunds am vergangenen Samstag mit einer klaren Zielsetzung nach Emsdetten: Revanche für die Hinspielniederlage.

Geglückte Revanche vor der Weihnachtspause

TB Osterfeld vs. VV Humann Essen 3:2 (25:16/16:25/22:25/25:18/15:4)

Trotz eines kurzfristigen Hallenwechsels legten die Osterfelder Herren los wie die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten Spielzeit stand es 9:0. Genau diesen Vorsprung verwaltete das Team von Trainer Markus Köster anschließend zum Satzgewinn. Und dieses verwalten war vermutlich auch schon der Start der Probleme im eigenen Spiel: "Anschließend haben wir den Faden verloren und sehr viele Eigenfehler im zweiten und dritten Kontakt gemacht. Das können wir uns gegen eine Mannschaft vom Format Humann Essen nicht leisten", ärgerte sich Zuspieler Colin Grimm über den Leistungseinbruch in Satz zwei und drei.

Weitere Beiträge ...